Auswertung von Arbeitszeugnissen

Auswertung von Arbeitszeugnissen

Ein Arbeitszeugnis ist ein wichtiger Bestandteil einer jeder Bewerbung, gibt es doch Auskunft über die persönlichen Stärken und Schwächen eines Bewerbers. Nach der Rechtsprechung ist der Arbeitgeber verpflichtet, dem ausscheidenden Arbeitnehmer ein wohlwollendes Arbeitszeugnis auszustellen. Dies mag zunächst so klingen, als würde von nun an jeder Arbeitgeber stets nur positiv von seinem ehemaligen Arbeitnehmer berichten. Dieser Schein trügt allerdings. Allzu oft verbirgt sich hinter einem zunächst positiv klingenden Satz ein negatives Urteil. Zwischen den Zeilen versteckten sich Bewertungen und „Schulnoten“, die nur sehr schwer zu erkennen sind. Als gängiges Beispiel, wird gerne die versteckte Benotung der Arbeitsleistung durch die Verwendung von Begriffen wie „ zur vollen“ oder zur vollsten Zufriedenheit“ verwendet. Da die Bewertung eines Arbeitszeugnisses anhand einzelner Passagen jedoch kaum möglich ist, muss das Arbeitszeugnis in seiner Gesamtheit analysiert werden, um eine Zuordnung nach „Schulnote“ treffen zu können.

Zu diesem Zwecke stehen wir Ihnen bei der Auswertung Ihres Arbeitszeugnisses gerne zur Seite.